Michael Grohotolsky - Chor

Michael GrohotolskyMichael Grohotolsky


Dirigent; Ensemble- und Instrumentalleitung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien;  künstlerischer Leiter des Chorus Juventus (Oberstufenchor der Wiener Sängerknaben) und des Wiener Kammerchores; Chordirektor bei der Neuen Oper Wien,  Gründer und Leiter der Jugendchorakademie Wien.

 

Alexander Znamenskiy - Orchester

Alexander ZnamenskiyAlexander Znamenskiy
Violonist und Dirigent; Vizepräsident der „Razumovsky Gesellschaft für Kunst und Kultur, Razumovsky Quartett, Wiener Polyphoniker – das europäisches Integrationsorchester

 

 

 

PLENUM - Chor und Orchester

Bei der Musikfabrik Edelhof geht es um das gemeinsame Erleben von Musik in unterschiedlichsten Formen und Formationen – ob im Duo, Sextett oder eben in großer Chor-Orchesterbesetzung – die Vielfalt des gemeinschaftlichen Musizierens querbeet durch die Musikgeschichte macht unseren Kurs vor allem aus.

Chor: Michael Grohotolsky (täglich abends)

Orchester: Alexander Znamenskiy (täglich abends)


Gemeinsame Projekte 2019

Dimitry Schostakowitsch: Jazz-Suite | Leonhard Bernstein: West Side Story

Abschlusskonzert am So, 28.Juli 2019, 15.00 im Bildungshaus (Stift Zwettl)

Ein emotionaler Höhepunkt des Kurses ist das gemeinsame Musizieren beim Abschlusskonzert, in dem alle Teilnehmer/innen für eine Chor-Orchester Aufführung auf die Bühne kommen. Dafür wird täglich fleißig geprobt! In diesem Jahr treffen zwei kontrastierende Komponisten jeweils mit einem Werk zusammen, das „Klassik“ mit Elementen des Jazz verbindet: Es werden Ausschnitte aus der „Jazz-Suite“ von Dimitry Schostakowitsch, sowie aus Leonard Bernsteins „West Side Story“ aufgeführt.


Musikalische Kostbarkeiten von Mozart, Kreek & Gjeilo

Gestaltung der Festmesse am So, 28.Juli 2018, 10.00 in der Stiftskirche Zwettl

Bei der Gestaltung der Festmesse im Stift Zwettl präsentieren wir ein Pasticcio von drei stilistisch gänzlich unterschiedlichen Stücken. Alle drei Werke eint in ihrer Unterschiedlichkeit jedoch die Affinität mit Stimme auf unterschiedliche Art und Weise zu tönen. Mit Ola Gjeilo und Cyrillus Kreek kommen zwei nordische Komponisten mit doppelchörigen Werken zum Zug, einmal a cappella und einmal in einer klanglich sehr interessanten Variante mit Streichern. Hinzu kommt die „Vesperae solennes de confessore“ von W.A. Mozart, die trotz ihrer musikalischen Schönheit recht selten zur Aufführung kommt.

Wolfgang Amadeus Mozart | Vesperae solennes de confessore KV 339 (Auszüge)
Cyrillus Kreek (1889-1962) | Kida, mu hing, Issandat (a cappella), Psalm 104, Psalms of David
Ola Gjeilo (*1978) |  Kyrie (The Spheres) aus der Sunrise Mass für Doppelchor und Streicher